„Deutschland hat nie bezahlt“

2 Zitate aus dem  Interview mit Thomas Piketty  in der Zeit Online (27.6.15) :


„Wenn ich die Deutschen heute sagen höre, dass sie einen sehr moralischen Umgang mit Schulden pflegen und fest daran glauben, dass Schulden zurückgezahlt werden müssen, dann denke ich: Das ist doch ein großer Witz! Deutschland ist das Land, das nie seine Schulden bezahlt hat. Es kann darin anderen Ländern keine Lektionen erteilen.“

„Deutschland ist wirklich das Vorzeigebeispiel für ein Land, das in der Geschichte nie seine öffentlichen Schulden zurückgezahlt hat. Weder nach dem Ersten noch nach dem Zweiten Weltkrieg.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter aktuelles, Archiv, Text abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Deutschland hat nie bezahlt“

  1. geno schreibt:

    angela merkel: “wo ein wille ist, ist auch ein weg!” es könnte alles so einfach sein, mit dem richtigen willen und dem richtigen weg. wären da nicht die perspektivlosen, kleinkarierten und parteipolitischen positionen der eu-staatschefs um angela merkel mit deren angst vor den “neuen linken” in europa. aber gerade jetzt braucht es mutige minderheiten-gruppen die in europa für freiheit, zukunftstauglichkeit, bürgernähe und demokratie kämpfen.

    wer sein wissen aus der bildzeitung, den teletubbies (wolfgang bosbach, hans-werner sinn und volker kauder) oder vom schwäbischen schlaumeier wolfgang schäuble bezieht braucht sich über seine schleichende verblödung nicht zu wundern. die berichterstattung in deutschland ist (im gegensatz zu den internationalen medien) einseitig, wenn es um die neue griechische regierung geht. diese medien werden nicht müde die griechische regierung zu diskreditieren und einen grexit herbeizureden. “wir werden unsere gelder von den faulen griechen nie zurück bekommen!” natürlich nicht, wir haben griechenland auch nie gelder überwiesen. die kredite kamen von der geldpresse.
    mehr hierzu: https://campogeno.wordpress.com/2015/07/07/griechenland-die-risikolose-umschuldung/

  2. geno schreibt:

    die grosszügigen europäer gegen die faulen griechen, die partout nicht einsehen wollen, was doch eigentlich zu ihrem besten ist. zocker, chaostruppe, dilettanten, schurken. die spitzenpolitiker und kommentatoren (allen voran die bayerischen vollhorsts) haben jetzt jede zurückhaltung abgelegt, wenn es um kritik an der vom griechischen volk gewählten regierung geht. geht es tatsächlich nur ums geld, oder eher doch darum, eine linke regierung loszuwerden, die sich dem (placebo)spardiktat einfach nicht beugen will?

    wie sah das so grosszügige angebot der europäer wirklich aus? gab es ein hilfsprogramm über 35 milliarden wirklich? in dem verhandlungspapier kommt die 35-milliarden-hilfe jedenfalls nicht vor. es soll keine rentenkürzungen gegeben haben? was steht im verhandlungsdokument? die krankenkassenbeiträge für rentner sollten steigen und die zuschüsse für niedrige renten sinken – eine faktische rentenkürzung. und der höhere mehrwertsteuersatz? warum verschweigen die meisten deutschen medien diese fakten?
    mehr hierzu: https://campogeno.wordpress.com/2015/07/08/vertragt-europa-keine-demokratie/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s